Zum Inhalt springen

Bildung/Erziehung

Im Bereich der Bildung setzen wir auf Vielfalt und Wahlfreiheit: Dazu braucht es ein differenziertes Schulsystem, das auf die jeweiligen Fähigkeiten bestmöglich eingeht und individuelle Bildungswege ermöglicht. Wichtig für die Zukunft wird es sein, die hohe Qualität der Pädagogen-Ausbildung sicherzustellen.

Eine gute Ausbildung schafft Chancen am Arbeitsmarkt und sichert für unsere Wirtschaft den Nachwuchs mit guten Fachkräften. Deshalb setzen wir stark auf die Ausbildung von Lehrlingen und haben dafür auch konkrete Programme entwickelt.

Mit der Fachhochschule bieten wir im Burgenland auf dem tertiären Bildungssektor eine praktische und wirtschaftsnahe Ausbildung auf höchstem Niveau.

Standpunkte:

  • Klares Bekenntnis zum Gymnasium
    Wir sind der einzige Garant für den Erhalt des Gymnasiums. Denn nicht Gleichmacherei ist die Zukunft, sondern Differenzierung und Talente fördern. Wer die Tür zur Gesamtschule öffnet, riskiert, dass das Gymnasium geopfert wird.
  • Erhalt aller NMS-Standorte im Burgenland
    Für die Lebensqualität ist es wichtig, einen Schulstandort in erreichbarer Nähe zu haben. Bei dem Erhalt der Schulstandorte ist die Berücksichtigung der regionalen, geografischen und infrastrukturellen Merkmale unabdingbar. 
  • In Digitalisierung investieren
    Die digitale Revolution darf nicht vor den Klassenzimmern halt machen. Neue Internet-basierte Lernmethoden sollten zum Alltag gehören. 
  • Beibehaltung der Schulnoten
    Wir setzen uns daher für den Erhalt der Noten in allen Schulformen ein, um ein leistungsorientiertes Schulsystem zu garantieren. 
  • Kontrollrat im Landesschulrat mit gewählten Parteienvertretern
    Die Neuregelung, wonach künftig drei weisungsgebundene Beamte anstelle der gewählten Parteienvertreter den Landesschulrat kontrollieren sollen, verdeutlicht den Machtrausch der roten Drüberfahr-Politik. Wir fordern die Wiedereinsetzung des Kontrollrates in seiner bewährten Zusammensetzung.
  • Stärkung der Schulpartnerschaft
    Eltern und Lehrer wissen im Schulalltag am ehesten, wo der Schuh drückt. Vor allem bei Neuanstellungen und mehr Digitalisierung im Unterricht braucht es ein Mitspracherecht des Schulgemeinschaftsausschusses. 
  • Fachhochschule Burgenland weiterentwickeln
    Mit Internationalisierung und einem Schwerpunkt auf Ostsprachen kann sich die FH Burgenland auch im Wettbewerb mit anderen Bildungseinrichtungen behaupten.
  • Ausweitung des Semestertickets für Studenten
    Für junge Menschen ist es wichtig, nicht nur am Studienort mobil zu sein, sondern auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln  kostengünstig vom Heimatort an den Studienort zu gelangen. Dazu ist eine Ausweitung des Semestertickets auf die Fahrtstrecke zum Studienort erforderlich.
  • Stärkung der Lehrlingsausbildung
    Mit der Förderung der Lehrlingsausbildung stärken wir unsere Wirtschaft und geben unserer Jugend eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft. Dazu braucht es eine verstärkte Berufsorientierung durch Talentechecks und Eignungsfeststellungen sowie eine gute Vorbereitung junger Menschen bereits im letzten Pflichtschuljahr auf die Anforderungen der Lehrausbildung.

Mehr zum Thema Bildung und Erziehung

|   Bildung/Erziehung

Schule 4.0: Die Digitalisierung der Bildung vorantreiben


Der Begriff Schule 4.0 wird heutzutage noch nicht häufig verwendet, dabei hat er sehr viel mit der digitalen Entwicklung zu tun. Denn der Weg zur...

|   Bildung/Erziehung

"Studiengebühren für jene, die es sich leisten können"


Für staatliche Leistungen, die in Ordnung sind, kann man auch etwas verlangen - und zwar von jenen, die es sich leisten können. Natürlich unter...

|   Bildung/Erziehung

Zweieinhalb Jahre regiert, zweieinhalb Jahre ist nichts passiert


"Das Burgenland wird unter Wert regiert", kommentiert Landesparteiobmann Thomas Steiner die rot-blaue Halbzeitbilanz. "Während die SPÖ mit sich selbst...

|   Bildung/Erziehung

"Studiengebühren für jene, die es sich leisten können"


"Warum soll man für die höchste Ausbildung im Land nicht einen Anerkennungsbeitrag leisten, wenn man es sich leisten kann? Das ist nicht einzusehen",...

|   Jugend

Fazekas: „Stellenwert der Lehre heben“


„Wir wollen den Lehrberuf für junge Menschen attraktiver machen. Damit bekämpfen wir den Fachkräftemangel und geben jungen Menschen eine...

|   Bildung/Erziehung

Politische Bildung für alle Schüler wird endlich Realität


Eine langjährige und wichtige Forderung der Volkspartei Burgenland wird umgesetzt: Politische Bildung und Staatskunde soll ab der 5. Schulstufe ein...

|   Neue Medien/Digitalisierung

Volkspartei fordert schnelles Internet für jede Schulklasse


„Jedes Kind braucht ein Tablet, jede Schulklasse eine starke Internetleitung und alle Eltern und Lehrer ein Angebot für Weiterbildungsprogramme zum...

|   Frauenpolitik

NRW17: Noch 10 Tage bis zur Entscheidung


In 10 Tagen trifft die Bevölkerung von Österreich eine der wichtigsten Entscheidungen: Wie es in unserem Land politisch weiter gehen soll. Umso...

|   Gesundheit

Volkspartei will Pflegeausbildung attraktivieren


„Junge Menschen sollen sich vermehrt für soziale Berufe entscheiden. Das wird nur gehen, wenn die Ausbildung für junge Menschen attraktiver wird. Wir...

|   Bildung/Erziehung

Schulstart auch für Bildungsverantwortliche


Gestern Montag war Schulstart für 32.000 Kinder und Jugendliche im Burgenland. „Obwohl der Schulstart einige Erneuerungen mit sich bringt – Stichwort...

|   Bildung/Erziehung

Schule: Politik geht uns alle etwas an


Die politische Bildung im Burgenland kommt zu kurz. „Wir müssen es schaffen, die Schülerinnen und Schülern bestmöglich auf das Leben vorzubereiten....