Zum Inhalt springen
vernetzt_01.jpg

Infrastruktur verbindet die Menschen im Burgenland miteinander – auch deshalb ist der Ausbau der Infrastruktur eines unserer Kernanliegen und zentrales Entwicklungsziel speziell auch für das Südburgenland. Wir wollen die soziale und technische Infrastruktur – von Kinderbetreuung und Schulen über Straßen und Mobilität bis zu Wasser und Abwasser – so anpassen, dass sie erhalten und dauerhaft finanzierbar ist, ohne dass dadurch die Qualität sinkt.

Vor allem ein funktionierendes und schnelles Internet ist die Voraussetzung für innovative und leistungsfähige Unternehmen, die Fachkräfte anziehen und binden können, und für Investitionen in Zukunftstechnologie.

Wir brauchen im Burgenland von Kittsee bis Kalch die gleichen Voraussetzungen für unsere Unternehmer und für unsere Beschäftigten.

OEVP_Wolf_Steiner_druck_byJOSEFSIFFERT-18.jpg

Deswegen werden wir …

Landesgesellschaft für Glasfaser-Netz-Ausbau

Zu einer zeitgemäßen Infrastruktur gehört ein leistungsfähiges Internet. Die hohe Netzabdeckung im Norden darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es beim schnellen Internet noch immer viele „weiße Flecken“ im Südburgenland gibt. Da sich der Ausbau in einigen Gebieten für die Telekommunikationsunternehmen privatwirtschaftlich nicht rechnet, muss dies verstärkt durch die öffentliche Hand angekurbelt werden. Wir werden deshalb eine Landesgesellschaft, die den Ausbau des Glasfaser-Netzes mit Hochdruck vorantreibt, in Vorleistung tritt, einrichten.

Anschlussförderung ans Glasfasernetz

Privathaushalte, die sich dafür entscheiden, ihr Haus ans Glasfasernetz anzuschließen, sollen von einer Förderung analog der Alarmanlagenförderung profitieren.

Chancen der Digitalisierung im ländlichen Bereich nutzen

Durch die Digitalisierung können bisherige Standortnachteile des ländlichen Raums teilweise ausgeglichen werden. Wir werden Anreize für neue Firmenansiedlungen schaffen und dafür sorgen, dass die Menschen speziell im Südburgenland von den neuen wirtschaftlichen Chancen profitieren können.

LED-Infostelle für Gemeinden

Strom, Geld und Ressourcen sparen die Gemeinden, wenn sie ihre Beleuchtung auf LED-Technologie umstellen. Doch gerade die Umstellung stellt viele kleine Gemeinden vor immense Herausforderungen. Wir werden die Gemeinden dabei unterstützen und eine eigene Beratungseinheit zur Verfügung stellen.

Mehr Förderung für die Forschung im Bereich erneuerbare Energien

Wir werden die Forschung im Bereich Energiespeicherung vorantreiben, damit den Burgenländern im Land der Sonne kostengünstige Systeme zur Energiespeicherung zur Verfügung stehen.

Bedarfszuweisungsgesetz ohne Benachteiligung von kleinen Gemeinden

Die kleinste Einheit weiß am besten, was die Burgenländer brauchen. Wir werden eine faire Verteilung der Mittel durch die Landesregierung in Form eines Bedarfszuweisungsgesetzes einführen, sodass kleine Gemeinde nicht benachteiligt sind.

Stellplätze für Carsharing und E-Tankstellen sollen bei der Planung in Wohnhausanlagen berücksichtigt werden

Ziel ist es, den Bewohnern der Anlage eine kostengünstige und klimaschonende Alternative zum eigenen PKW – in Ergänzung zu Bus oder Fahrrad – anzubieten, damit diese sich ein Zweit- oder Drittauto sparen.