Zum Inhalt springen
Team_Burgenland_Jennersdorf.jpg
|   Jennersdorf

Volkspartei Burgenland stellt ihr „Team Burgenland“ für Jennersdorf vor

„Die besten Köpfe aus dem Bezirk, werden für Bewegung für ihre Region sorgen! Sie alle sind unsere Sprachrohre für ihren Bezirk in der Landespolitik und werden die Anliegen der Bürgerinnen und Bür-ger ins Landhaus tragen“, so Landesparteiobmann Thomas Steiner, der weiter betont: „Ich bin stolz als Parteiobmann, ein engagiertes Team mit LAbg. Bernhard Hirczy an der Spitze präsentieren zu können. Unser ‚Team Burgenland‘ für den Bezirk Jennersdorf zeigt die Vielfalt und Breite der Volks-partei und der Bevölkerung.“

„Wir wollen die Stimmung aus der Nationalratswahl mitnehmen. Hier ist es uns gelungen mit vielen jungen Gesichtern ein gutes Ergebnis für den Bezirk - mit einem Plus von 7,56 Prozent im Bezirk - zu erreichen. Ich freue mich auf eine spannende Wahlbewegung mit einem hervorragendem Team für die Landtagswahl“, so Bezirksspitzenkandidat LAbg. Bernhard Hirczy.

Die Volkspartei hat sich zum Ziel gesetzt eine offensive Politik für den ländlichen Raum zu machen. Schwer-punkte werden dabei vor allem im Bereich Infrastruktur und Mobilität gesetzt. Für den Bezirk Jennersdorf bedeutet das laut Bezirkschef LAbg. Bernhard Hirczy: „Das Thema Bahn ist für uns die wichtigste Forderung. Es geht um das Wohnen an der Ostbahn und die Attraktivierung des Bahnhofes Jennersdorf. Zusätzlich müssen nun die richtigen Schritte für die Maßnahmen entlang der S7 getroffen werden. Wir müssen besser erreichbar sein und gleichzeitig Arbeitsplätze in der Region ermöglichen“. Eine Mobilitätskonferenz gibt es dazu am 30.Oktober beim Weinhof Zieger in Neuhaus am Klausenbach um 19.00 Uhr.

Gemeinsam mit Nina Kren, Diethard Mausser und Elisabeth Aufner werden wir im Bezirk viel bewegen. Nina Kren ist die Stimme der Jugend, Diethard Mausser bringt sich als Wirtschaftsbundobmann von Jennersdorf ein und Elisabeth Aufner thematisiert die Schwerpunkte ländlicher Raum und Landwirtschaft.

Keine Vorzugsstimmenhürde und Landesparteitag am 19. Oktober

Das Burgenland verzichtet auf die Vorzugsstimmenhürde. „Bei uns hat jeder Kandidat die Chance, die Menschen in seinem Bezirk auch im Landtag zu vertreten. Die Entscheidung darüber trifft also ausschließlich die Wählerinnen und Wähler“, so Steiner. Umgesetzt wurde bei der Listenerstellung auch das sogenannte Reißverschluss-Prinzip. Dafür wird auch am 19. Oktober im Pannonia Tower in Parndorf die Basis gelegt. Dort findet im Beisein von Bundesparteiobmann Sebastian Kurz der 31. ordentliche Landesparteitag der Volks-parteitag Burgenland statt. Landesparteiobmann Thomas Steiner wird seine Landesliste vorstellen und sich mit seinem neuen ‚Team Burgenland‘ zur Wahl stellen. Es wird ein Arbeitsparteitag. Die Volkspartei wird dabei nicht nur die personellen Entscheidungen treffen, sondern auch die inhaltlichen und statutarischen Beschlüsse machen. Der Parteitag wird deswegen auch den eigenen Funktionären und Mitgliedern vorbehalten sein.

Das Team Burgenland für den Bezirk Jennersdorf:

1. Bernhard Hirczy, Tischlermeister aus Jennersdorf, Jg. 1982
2. Nina Kren, Studentin aus Wallendorf, Jg. 1998
3. Diethard Mausser, Frisörmeister aus Jennersdorf, Jg. 1966
4. Elisabeth Aufner, Landwirtin aus Neumarkt an der Raab, Jg. 1958