Zum Inhalt springen
Foto_LTW_Bezirk_Oberpullendorf.JPG
Foto: Johannes Igler, Eva Heidenreich, Christian Wimmer, Angelika Mileder, Nikolaus Berlakovich, Thomas Steiner, Patrik Fazekas, Angelika Greiner, Markus Landauer, Doris Hosiner, Doris Birner, Albert Maschler
|   Veranstaltung

Volkspartei Burgenland stellt ihr „Team Burgenland“ für Bezirk Oberpullendorf vor

„Die besten Köpfe aus dem Bezirk, werden für Bewegung für ihre Region sorgen! Sie alle sind unsere Sprachrohre für ihren Bezirk in der Landespolitik und werden die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ins Landhaus tragen“, so Landesparteiobmann Thomas Steiner, der weiter betont: „Ich bin stolz als Parteiobmann, ein engagiertes Team mit LAbg. Patrik Fazekas an der Spitze präsentieren zu können. „Unser ‚Team Burgenland‘ für den Bezirk Oberpullendorf zeigt die Vielfalt und Breite der Volkspartei und der Bevölkerung“, so Bezirksparteichef Nikolaus Berlakovich stolz.

Die Volkspartei hat sich zum Ziel gesetzt eine offensive Politik für den ländlichen Raum zu machen. Schwerpunkte werden dabei vor allem im Bereich Infrastruktur und Mobilität gesetzt. Für den Bezirk Oberpullendorf bedeutet das laut dem Spitzenkandidaten Patrik Fazekas: „Wir wissen, dass Pünktlichkeit, Komfort und Angebot von Bus und Bahn attraktiviert werden müssen. Meine Vision ist es, dass alle Ortsteile des Bezirkes mit den zentralen Verkehrsknotenpunkten öffentlich erreichbar sind. Kleinräumigere und innovative Ansätze sind hier gefragt“, betont Fazekas. Der mittelburgenländische Mandatar bekräftigt auch wieder seine Forderung nach dem Ausbau der B50 Richtung Oberwart und den Sicherheitsausbau der S31 bis nach Oberpullendorf. Viele Pendlerinnen und Pendler aus dem Bezirk Oberpullendorf fahren tagtäglich Richtung Oberwart und stellen fest, dass der Raum Oberpullendorf über keine leistungsfähige Verbindung in den Süden des Landes verfügt. „Der Bau von Zusatzstreifen in einigen Bereichen der B50 ist notwendig, um auf dieser Strecke gefahrenlos überholen zu können, den Verkehrsfluss zu verbessern, als auch die Verkehrssicherheit zu erhöhen“, so Fazekas, der darüber hinaus seine Forderung des lückenlosen Sicherheitsausbaus der S31 bis Oberpullendorf wiederholt. Eine Mobilitätskonferenz gibt es dazu am 13. November im Technologiezentrum Neutal um 19.00 Uhr. Die Mittelburgenländer haben es genauso verdient, sich sicher fortbewegen zu können und rasche Anbindungen zu haben. „Mit herausragenden Persönlichkeiten im Team Burgenland die im Bezirk Oberpullendorf an meiner Seite kandidieren, habe ich starke Mitstreiter damit sich die Lebenssituation der Mittelburgenländer verbessert“, freut sich Fazekas abschließend.

Keine Vorzugsstimmenhürde und Landesparteitag am 19. Oktober

Das Burgenland verzichtet auf die Vorzugsstimmenhürde. „Bei uns hat jeder Kandidat die Chance, die Menschen in seinem Bezirk auch im Landtag zu vertreten. Die Entscheidung darüber treffen also ausschließlich die Wählerinnen und Wähler“, so Steiner. Umgesetzt wurde bei der Listenerstellung auch das sogenannte Reißverschluss-Prinzip. Dafür wird auch am 19. Oktober im Pannonia Tower in Parndorf die Basis gelegt. Dort findet im Beisein von Bundesparteiobmann Sebastian Kurz der 31. ordentliche Landesparteitag der Volksparteitag Burgenland statt. Landesparteiobmann Thomas Steiner wird seine Landesliste vorstellen und sich mit seinem neuen ‚Team Burgenland‘ zur Wahl stellen. Es wird ein Arbeitsparteitag. Die Volkspartei wird dabei nicht nur die personellen Entscheidungen treffen, sondern auch die inhaltlichen und statutarischen Beschlüsse machen. Der Parteitag wird deswegen auch den eigenen Funktionären und Mitgliedern vorbehalten sein.

Flankiert wurden Steiner, Berlakovich und Fazekas von allen Kandidaten der Liste.

Das Team Burgenland für den Bezirk Oberpullendorf:

1. Patrik Fazekas, Angestellter aus Neutal, Jg. 1990

2. Angelika Mileder, Bürgermeisterin aus Frankenau-Unterpullendorf, Jg. 1972

3. Albert Maschler, Pensionist aus Piringsdorf, Jg. 1953

4. Doris Hosiner, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin (DGKP) aus Oberpullendorf, Jg. 1968

5. Markus Landauer, Versicherungskaufmann aus Raiding, Jg. 1974

6. Angelika Greiner, Rechtsanwaltsassistentin aus Weingraben, Jg. 1972

7. Johannes Igler, KFZ-Techniker und Landwirt aus Neckenmarkt, Jg. 1973

8. Doris Birner, Kfm. Angestellte aus Oberloisdorf, Jg. 1968

9. Christian Wimmer, Flughafenarbeiter/Betriebsrat aus Lackenbach, Jg. 1984

10. Eva Heidenreich, Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester aus Deutschkreutz, Jg. 1982

Alle Infos zu den Kandidatinnen und Kandidaten unter

https://www.oevp-burgenland.at/kandidaten/oberpullendorf/.

 

 

Zurück