Zum Inhalt springen
|   Steiner Thomas

Steiner zum Jahreswechsel: Gleichwertige Lebensverhältnisse für alle im Burgenland

„Ich will, dass alle unsere Kinder dieselben Chancen haben – egal wo sie aufwachsen und woher sie kommen“, wünscht sich Landesparteiobmann Thomas Steiner für das neue Jahr 2020. Steiner betont weiter: „Dahin muss unsere ganze Kraft gehen, denn das Burgenland soll kein Land der zwei Geschwindigkeiten sein.“ Die Politik muss jetzt die Voraussetzungen schaffen, dass es dem Land und den Menschen auch in Zukunft gut geht. Alle Menschen sollen das vorfinden, was sie zum Leben brauchen, und zwar in jedem Alter und in jeder Region. Die Menschen sollen sich auch in Zukunft im Burgenland wohlfühlen. „Der Erfolg muss allen Menschen dienen und unser Leben verbessern“, so Steiner. Chancengerechtigkeit ist dafür die Grundlage.

„Das Burgenland ist ein wunderbares Land mit einer vielfältigen Gesellschaft, mit einem starken Zusammenhalt. Doch es gibt viele, die an diesem Erfolg nicht teilhaben können – und Erfolg ist nur dann gut, wenn er allen Menschen in diesem Land nutzt“, so Steiner. Denn bei allen politischen Bemühungen dürfen diejenigen nicht vergessen werden, die derzeit noch Nachteile haben. „Deswegen müssen wir diese Herausforderung – die richtigen Rahmenbedingungen für die Entwicklung unserer strukturschwächeren Regionen zu schaffen - endlich bewusst in Angriff nehmen. Kernpunkte unserer Politik sind daher die Schaffung eines burgenländischen öffentlichen Verkehrssystems mit dem Burgenland-Bus, die Sicherung der flächendeckenden Gesundheitsversorgung sowie der Pflege, gute Rahmenbedingungen für Wirtschaft und Landwirtschaft zur Sicherung der Arbeitsplätze und der regionalen Wertschöpfung. Wenn wir diesen Weg konsequent gehen, werden wir das Land gemeinsam stärker machen.