Zum Inhalt springen
DSC_1018.JPG
|   Oberpullendorf

Steiner: Sensationelles Ergebnis der Volkspartei Deutschkreutz

„Andi Kacsits und sein Team haben mit der Wahlanfechtung Verantwortung übernommen und Rückgrat gezeigt. Das wurde von den Wählern belohnt. Ich gratuliere der Volkspartei Deutschkreutz zu ihrem sensationellen Ergebnis“, so Landesparteiobmann Thomas Steiner, der weiter betont: „Die Wähler haben Kölly nicht abgenommen, dass er mit diesen Manipulationen nichts zu tun hat. Und auch die SPÖ hat die Rechnung dafür bekommen, dass sie nicht ebenfalls für die Demokratie und die Deutschkreutzer Wähler eingetreten ist.“ Unabhängig von der heutigen Wahl muss die Staatsanwaltschaft jetzt rasch die Ermittlungen abschließen.

Die Volkspartei bleibt dabei, wird Kölly die Manipulation nachgewiesen, kann es nur eine Konsequenz geben: Den sofortigen Rücktritt von allen politischen Ämtern.

 Landesgeschäftsführer Christoph Wolf dazu: „Bei dieser Entscheidung kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Wer so ein demokratisches Verständnis hat und seine Gemeindebürger betrügt, hat auf dem Bürgermeistersessel und im Landtag nichts verloren.“ Denn egal, ob Kölly selbst oder einer seiner Mitstreiter die Wähler betrogen hat, Kölly hat die Manipulation jedenfalls zu verantworten. Denn Nutznießer der Wahlmanipulation war eindeutig seine LBL.“