Zum Inhalt springen
Resetar__Hackl__Schwarz.jpg
|   Frauenpolitik

Selbstbewusstsein stärken: Gewalt hat viele Gesichter

„Österreich ist ein sicheres Land. Dennoch gibt es viele Fälle von Gewalt, die vor allem innerhalb der Familie stattfindet. Von häuslicher Gewalt sind in erster Linie Frauen und Kinder betroffen. Hier ist es wichtig, für die Betroffenen viele Angebote zu schaffen und sie in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken“, sind sich die ÖVP-Mandatarinnen Michaela Resetar, Marianne Hackl und Gaby Schwarz einig.

„Österreich braucht starke und unabhängige Frauen, um sich vor Gewalt schützen und wehren zu können. So können wir vor allem häusliche Frauengewalt vorbeugen“, so Frauensprecherin Michaela Resetar.

Nationalrätin Gaby Schwarz setzt sich für eine Weiterentwicklung des Gewaltschutzgesetzes ein, und dafür im Falle harte Strafen anzuwenden. „Es ist wichtig eine entsprechende Basis zu schaffen, um im Anlassfall agieren zu können. Aber auch Präventionsmaßnahmen gegen Gewalt an Frauen sind ein wichtiges Thema, wie zum Beispiel die Aktion „Gemeinsam.Sicher mit Frauen“, erklärt Schwarz.

Selbstbewusstheit stärken

Einen Beruf auszuüben, ist ein wichtiger Schritt für ein selbstbestimmtes Leben. „Ich wünsche mir, dass wir mehr Frauen in die Berufstätigkeit bringen. Dadurch können sie selbstbestimmt entscheiden und leben. Das fördert auch das innere Bewusstsein. Dazu muss aber noch mehr für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vor allem bei der Kinderbetreuung getan werden“, ist Bundesrätin Marianne Hackl, die selbst ein Unternehmen führt, überzeugt.