Zum Inhalt springen
Sagartz_1200x600.jpg
|   Mattersburg

ÖVP-Bezirkspartei setzt Impulse fürs neue Jahr: Wirtschaft stärken, Regionalität ausbauen, Gemeinden fördern

„Die Wirtschaft ankurbeln und damit Arbeitsplätze schaffen und erhalten. Das ist es, was sich die Menschen erwarten – und das ist es, was wir als ÖVP-Bezirkspartei in den nächsten Jahren als eine der wichtigsten Aufgaben für unseren Bezirk Mattersburg sehen“, erklärt ÖVP-Bezirksparteiobmann LAbg. Christian Sagartz.

Den Menschen geht es um konkrete Hilfe. „Die Stärkung der Wirtschaft, um damit Arbeitsplätze zu schaffen, ist unser wichtigstes Anliegen. Leider werden wir da vom Land alleingelassen“, bemängelt Christian Sagartz. „Wir werden im neuen Jahr als Bezirks-ÖVP daher eigenständig konkrete Impulse setzen: Die heimische Wirtschaft stärken, die Regionalität im Bezirk ausbauen und unsere Gemeinden fördern. Denn unser Bezirk hat viel zu bieten – von der Region Rosalia als Ausflugsziel, über starke Wirtschaftsbetriebe bis hin zu einer nachhaltigen Landwirtschaft. Diese Regionalität müssen wir stärker als Chance für unseren Bezirk begreifen. Als ÖVP-Bezirkspartei Mattersburg setzen wir mit unserem jährlichen ‚Rosalia-Festival‘ einen eigenständigen Akzent, um auf regionale Produkte hinzuweisen und unsere heimischen Gewerbetreibenden zu unterstützen.“

„Starke Gemeinden sind uns ein echtes Anliegen. Aber nur mit ausreichend finanziellen Mitteln sind die Gemeinden in der Lage, ihr Umfeld selbst zu gestalten und zu erhalten. Daher hat ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner das Jahr der Gemeinden ausgerufen“, so der ÖVP-Bezirksparteiobmann, und zählt die ÖVP-Ideen für starke Gemeinden auf: „Wir fordern eine kommunale Verträglichkeitsprüfung, um eine Investitionsoffensive zu starten. Wir wollen die Landesumlage zweckbinden, damit das Geld in der Region, bleibt. Und wir wollen den Ärztemangel bekämpfen und die Hausärzte in den Gemeinden erhalten!“