Zum Inhalt springen
Steiner2_1200x600.jpg
|   Steiner Thomas

Neustart KH Oberwart: Eingeständnis der rot-blauen Verfehlungen

"Das ist ein Eingeständnis der falschen rot-blauen Politik. Doskozil muss jetzt nach der Reihe alle Versäumnisse von Rot-Blau aufarbeiten", so Landesparteiobmann Thomas Steiner zu den Plänen von Neo-Landesrat Hans Peter Doskozil, die Planungen zum Neubau des Krankenhauses Oberwart prüfen zu lassen. Gespräche mit der Steiermark sollen seitens des Burgenlandes wieder aufgenommen. "Wir bieten beim Neubau des Krankenhauses Oberwart die Zusammenarbeit an", so Steiner weiter. Schlussendlich bestätigt das Vorhaben die Position der Volkspartei.

Tatort Krankenhaus Oberwart: Noch vor wenigen Wochen bestritt Rot-Blau das Planungsdesaster im  Zusammenhang mit dem Krankenhaus Oberwart. Nun muss Doskozil einsehen, dass es zu Fehlern und massiver Intransparenz bei der Planung gekommen ist. „Endlich wurden Fehler zugegeben und somit steht einem Neustart nichts mehr im Wege“, ist Steiner überzeugt. „Auch die überregionale Zusammenarbeit mit der Steiermark ist von großer Bedeutung, um eine effiziente, sichere und leistbare medizinische Versorgung am Land anbieten zu können.

Landtagsabgeordneter und Oberwarts Bürgermeister Georg Rosner bietet Doskozil einmal mehr die Zusammenarbeit beim Neubau des KH Oberwarts an: „Wir bieten dem neuen Landesrat unsere volle Unterstützung und Zusammenarbeit an. Wir sind bereit mitzuhelfen“, betont Rosner und gibt zu bedenken: „Neben dem Neubau des Krankenhauses muss auf vieles geachtet werden. Eine umfassende Verkehrslösung rund um das neue Krankenhaus muss ebenso Teil der Planungen sein. Gemeinsam wollen wir das Projekt Neubau KH Oberwart neu starten.“