Zum Inhalt springen
LBTag62020.jpg
|   Veranstaltung

Landesbauerntag und Bauernbund-Wahlauftakt

Landesbauerntag in Neckenmarkt:

Landesobmann Niki Berlakovich mit 100 Prozent wiedergewählt

 

„Danke für dieses großartige Ergebnis – ich werde mich weiterhin mit ganzer Kraft und vollen Einsatz für die Bauern und den ländlichen Raum einsetzen“, so Landesobmann des Bauernbundes Nikolaus Berlakovich, der im Rahmen des 20. Ordentlichen Landesbauerntages 2020 des Bauernbundes Burgenland mit 100 Prozent bestätigt wurde. Berlakovich weiter: „Unser Landesbauerntag stand ganz unter dem Motto ‚Regional ist genial‘. Wir wollen mehr regionale Lebensmittel für unsere Konsumentinnen und Konsumenten und qualitativ hochwertige Lebensmittel, um die heimische Landwirtschaft zu stärken und unabhängiger vom unsicheren Weltmarkt zu machen.“

„Regional ist genial“ – unter diesem Motto fand der 20. Ordentliche Landesbauerntag in Neckenmarkt statt. Anwesend waren unter anderem auch die designierte Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Bauernbundpräsident NR Georg Strasser und Landesparteiobmann Thomas Steiner. Im Zuge des Landesbauerntages fand auch die Neuwahl des Landesobmannes und des Landesbauernrates statt. Landesobmann Niki Berlakovich wurde mit 100 Prozent bestätigt. Auch die anderen zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten des Landesbauernrates wurden mit überwältigender Mehrheit bestätigt. Bei seiner Rede bedankte sich der wiedergewählte Landesobmann Niki Berlakovich für das Vertrauen: „Die Landwirtschaft ist in einer schwierigen Lage: Dürre, Überschwemmungen und ein unsicherer Markt. Trotzdem haben wir Bauern zusammengehalten und uns nicht auseinanderdividieren lassen. Die Stimmung ist gut und wir können mit einem starken Team des Bauernbundes in die Landtagswahl gehen.

Bauerbund leistet erfolgreiche Arbeit seit Jahrzehnten

„Der Burgenländische Bauernbund leistet seit Jahrzehnten zuverlässige und erfolgreiche Arbeit. Auch in den letzten Jahren haben wir uns mit Nachdruck für die bäuerliche Bevölkerung und für eine positive Entwicklung des ländlichen Raumes ein-gesetzt. Andere entdecken die Bauern meist vor Wahlen, die Funktionäre des Bauernbundes sind für die Bauern und Grundbesitzer immer da, in guten und in schlechten Zeiten. Mit Geschlossenheit und Durchsetzungskraft konnten wir Vieles zum Wohle unserer Heimat und ihrer Bewohner erreichen“, erklärt Berlakovich.

Berlakovich betonte weiter: „Wir müssen auch in Zukunft die Landwirtschaft stärken. Mehr regionale Lebensmittel aus dem Burgenland sichern Arbeitsplätze und sorgen dafür, dass die Wertschöpfung im Land bleibt. Darauf setzen wir als Bauernbund auch in Zukunft – Regional ist genial.“

Der neugewählte Landesbauernrat

Landesobmann Präsident Abg.z.NR DI Niki Berlakovich (Nebersdorf)

Landesobmann-Stv. KR Andrea Tobler (Draßburg)

Landesobmann-Stv. KR Maria Portschy (Podler)

Landesobmann-Stv. Ilse Schmidt (Nickelsdorf)

Landesobmann-Stv. BBRO KR Bgm. ÖkR Johann Weber (Winten)

Finanzreferent BBRO LR a.D. ÖkR Andreas Liegenfeld (Donnerskirchen)

Organisationsreferent BBRO KR Ing. Martin Koch (Markt Allhau )

Schriftführer: BBRO KR Bgm. Josef Korpitsch (Mogersdorf)

Kassaprüfer: Gen.Dir. Dr. Rudolf Könighofer (Eisenstadt)

Kassaprüfer: DI Josef Kugler (Eisenstadt)