Zum Inhalt springen
|   Mattersburg

KUZ Mattersburg ist längst ein SPÖ-Luftschloss

Zurück an den Start heißt es zum wiederholten Mal beim Thema Kulturzentrum Mattersburg. „Seit Jahren werkelt die SPÖ beim Kulturzentrum herum – dieses Projekt ist zu einem traurigen Luftschloss verkommen. Viele Mattersburger glauben längst nicht mehr an eine schnelle Wiedereröffnung“, kritisieren Bezirksparteiobmann Christian Sagartz und Stadtparteiobmann Michael Ulrich.

Seit knapp vier Jahren ist das Kulturzentrum Mattersburg geschlossen. Zuerst wollte die SPÖ das KUZ abreißen, nach Bürgerprotesten wurde eine rasche Sanierung versprochen. „Wenn Landesrat Doskozil nun eine Prüfung des Projekts zusagt, fordern wir volle Transparenz, Einbindung aller Partner und mehr Tempo. Die Bürger-Plattform wird seit Jahren von der SPÖ ignoriert, ist aber zur Mitarbeit bereit. Der neue Landesrat ist nur dann glaubwürdig, wenn die Gespräche mit den Bürgern wieder rasch aufgenommen werden“, so Sagartz. „Die SPÖ scheitert an einer raschen Sanierung des Kulturzentrums“, unterstreicht Stadtrat Michael Ulrich. Klar ist: „Die Mattersburger und Walbersdorfer wollen eine rasche Wiedereröffnung und wieder einen fixen und permanenten Gastronomen im Kulturzentrum. Durch die chaotische SPÖ-Politik auf Landes- und Gemeindeebene ist es aber seit Jahren unklar, ob und wann das KUZ wieder aufsperrt.“

#vpb