Zum Inhalt springen
PA_Kurz_und_Fazekas_gemeinsam_für_den_ländlichen_Raum.jpg
Erstellt von Patrik Fazekas | |   Oberpullendorf

Kurz und Fazekas gemeinsam für den ländlichen Raum

Utl.: Sebastian Kurz und Patrik Fazekas sind seit vielen Jahren eng verbunden. Jetzt

möchten beide ihre Heimat zurück an die Spitze bringen.

In den letzten Jahren haben viele Menschen den Glauben in die Politik verloren. Sie haben die Hoffnung aufgegeben, dass sich wirklich etwas ändert. Es mangelt nicht an Programmen, Ideen und Vorschlägen, sondern es fehlt die Kraft diese auch umzusetzen. Gerade im Mittel- und Südburgenland wurde immer vieles versprochen und selten etwas gehalten. „Es ist allerhöchste Zeit für diese Region mehr rauszuholen. Es kann nicht sein, dass ganze Ortschaften im Mittel- und Südburgenland aussterben, während die Bundeshauptstadt Wien ständig auf unsere Kosten wächst. Wir müssen mutig handeln – Probleme klar ansprechen – und Lösungen mit Hausverstand und Blick auf alle Generationen finden. Es ist Zeit. Für einen neuen Weg und für echte Veränderung“, betont der Kandidat zum Nationalrat Patrik Fazekas, der mit Sebastian Kurz schon viele Jahre gemeinsame Wege gegangen ist und diese starke Verbindung auch für das Mittel- und Südburgenland nutzen möchte. Gemeinsam stehen beide für die Sicherung und den Ausbau der Mobilitätsmöglichkeiten, die Förderung von Digitalisierung im ländlichen Raum und die Sicherstellung der medizinischen Versorgung am Land. „Es braucht eine leistungsfähigste Infrastruktur für das Mittel- und Südburgenland. Dies soll den Menschen die Möglichkeit geben dort bleiben zu können wo sie daheim sind“, so Fazekas abschließend.