Zum Inhalt springen
|   Sagartz Christian

Jetzt Homeoffice-Plätze gezielt fördern

Die Stadt Wien hat angesichts der Corona-Krise mit einer eigenen Förderung für Homeoffice-Ausstattung reagiert. Unternehmen können sich dabei 75 Prozent der Kosten bis maximal 10.000 Euro zurückholen. „Wir begrüßen diese Initiative und fordern auch im Burgenland eine solche Förderung“, erklärt der gf. Landesparteiobmann Christian Sagartz, der entsprechende Initiativen im Burgenländischen Landtag ankündigt.

Um Klein- und Mittelbetriebe bei der technischen Ausstattung von Homeoffice-Arbeitsplätzen zu unterstützen, stellt die Stadt Wien ab sofort zwei Millionen Euro zur Verfügung. Zur Förderung zählen die erforderliche Hardware, Software, Schnittstellen zur Unternehmens-IT und Beratungsleistungen. „Diese Maßnahme ist ein wichtiger Schritt für mehr Digitalisierung und auch eine wichtige Unterstützung für die heimische Wirtschaft, die gerade in dieser schwierigen Situation auf rasche Homeoffice-Lösungen angewiesen ist“, erklärt Christian Sagartz und betont: „Wir möchten diese Förderung deshalb auch im Burgenland umsetzen. Diese soll dann rückwirkend für alle Unternehmen ab 1. März gelten.“

Zurück