Zum Inhalt springen
_hirczy_ltw.jpg
|   Jennersdorf

Infrastruktur im Süden: Jede Verbesserung ist zu begrüßen

„Die Verlängerung der Pendlerlinien, die bisher innerhalb der Steiermark von Graz nach Hartberg und Fürstenfeld führten, und jetzt bis nach Oberwart beziehungsweise Güssing verlängert werden, sind zumindest ein erster Schritt für einen besseren öffentlichen Verkehr im Landessüden“, so Bundesrat Bernhard Hirczy. Jede Verbesserung für die Menschen im Süden ist zu begrüßen, es braucht aber noch viel mehr. „Bestehende Bahnverbindungen müssen attraktiviert werden!“, for-dert Hirczy.

„So wie bei den Buslinien, muss das Land auch bei den Bahnlinien für Pendler in die Gänge kommen! Es geht um ökologische Ziele und um Verbesserungen für Pendler im Süden des Landes. Die Züge müssen von Graz auch am Abend bis Jennersdorf fahren“, erklärt Bernhard Hirczy. Zusätzlich fordert Hirczy bessere Busverbindungen zu den Bahnhöfen, um die Pendler bestmöglich zu entlasten. „Viele Pendler kritisieren, dass die Verbindungen mit dem Bus oder der Bahn nicht geeignet sind. Es fehlen die Anschlüsse zu den Bahnhöfen. Ziel muss es sein, langfristig ein Auto pro Haushalt einzusparen“, erklärt Hirczy abschließend.