Zum Inhalt springen
|   Steiner Thomas

Handwerkerbonus wird auf Druck der Volkspartei wieder eingeführt

Vor einem Jahr stimmte die SPÖ im Landtag noch dagegen, jetzt wird der der Handwerkerbonus wieder eingeführt. „Es ist schön zu sehen, dass die ÖVP-Ideen am Ende immer umgesetzt werden und sich die SPÖ nun auch bei diesem Thema einsichtig zeigt. Getreu dem Spruch ‚Steter Tropfen höhlt den Stein‘“, so Landesparteiobmann Thomas Steiner. Nach dem Antrag machte die Volkspartei immer wieder Druck – zuletzt mit einer mündlichen Anfrage bei der vergangenen Sitzung. Dort blieb der zuständige Landesrat Dorner aber weitere Informationen und Details schuldig.

Der Handwerkerbonus ist eine „wichtige Förderung für private Haushalte sowie kleine und mittelständische Betriebe“, erklärt Landesparteiobmann Thomas Steiner. „In den Jahren 2016 und 2017 konnte der burgenländische Handwerkerbonus auf Drängen der ÖVP ausgeweitet werden. Nachdem es 2018 keinen Handwerkerbonus mehr gegeben hat, haben wir eine sofortige Wiedereinführung mit einem Budget von einer Million Euro gefordert.“

Denn der Handwerkerbonus ist ein Turbo für die vielen kleinen Handwerks- und Gewerbebetriebe in der Region und schafft in weiterer Folge wichtige Arbeitsplätze. „Der Bonus kurbelt die Konjunktur an, unterstützt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen in den Regionen, sichert damit auch Beschäftigung und dämmt Schwarzarbeit ein. Das bringt klare Vorteile für alle Seiten“, listet Steiner die Vorzüge des Handwerkerbonus auf und betont: „auf Druck der Volkspartei wird diese wichtige Förderung wieder eingeführt. Damit könnte die schleppende Konjunktur angekurbelt werden.“