Zum Inhalt springen

EU-Initiative: Kampf gegen Krebs

Der Krebs in seinen zahlreichen Erscheinungsformen bringt immer noch schreckliches Leid, Schmerzen, Angst und Tod über Millionen von Menschen in Europa. Nach wie vor sind die Auswirkungen der Krankheit auf das gewohnte Leben enorm.

Die Diagnose Krebs bedeutet eine plötzliche und unerwartete Veränderung des Alltags für Betroffene und Angehörige.

"Unser Ziel muss es daher sein, alle Ressourcen in der Wissenschaft und im Gesundheitswesen in Europa zu bündeln,
um die Anzahl der Krebserkrankungen zu minimieren."

- Christian Sagartz -

Eine umfassende, erfolgreiche EU-Strategie gegen den Krebs muss auf mehreren Säulen ruhen:

• Prävention

• Diagnose

• Behandlung

• Nachbehandlung.

In diesen vier Bereichen müssen wir Exzellenz fördern und uns EU-weit eng vernetzen.

Um das zu bewerkstelligen, wird ein Sonderausschuss zur Krebsbekämpfung eingesetzt. Gemeinsam mit den renommiertesten Experten Europas wollen wir Lösungen erarbeiten und der Kommission helfen, ihre geplante umfassende Anti-Krebsstrategie richtig aufzusetzen.

Der Krebs ist ein gefährlicher, unberechenbarer Gegner. Doch viele Spielarten dieser heimtückischen Krankheit können wir bereits frühzeitig abfangen und es gibt hohe Erfolgsraten bei der Heilung. Nur ein Beispiel: Wenn wir erfolgreich sind, könnten wir neun von zehn Kinderkrebspatienten erfolgreich heilen. Das sagt zumindest Professorin Angelika Eggert von der Berliner Charité. In diese Richtung müssen wir gehen, das ist die richtige Richtung. Dazu wird der Sonderausschuss beitragen.

Zurück