Zum Inhalt springen
Wolf_1200x600.jpg
|   Gesundheit

Wolf: "Brauchen mehr Kinderärzte im Burgenland!"

Der Bericht der Volksanwaltschaft zur "Kinderrechte in öffentlichen Einrichtungen" hat viele Punkte offengelegt, die im Burgenland im Bereich der fremduntergebrachten Kinder nicht gut laufen. "Wir haben diese Punkte in der letzten Landtagssitzung massiv kritisiert. Jetzt zeigt sich der SPÖ-Volksanwalt erfreut, dass einige Kritikpunkte von der SPÖ-Regierung behoben werden. Das ist uns zu wenig. Die SPÖ muss sich bei der Burgenländischen Krankenkasse dafür einsetzen, dass es mehr Kassenstellen für Fachärzte für Kinder- und Jugendheilkunde gibt", fordert der Landesgeschäftsführer.

Derzeit gibt es sieben Kinderärzte mit Kassenvertrag. Diesen gegenüber stehen rund 50.000 Minderjährige. „Ein Arzt betreut derzeit rund 7150 Minderjährige. Selbst wenn man die acht Wahl- und Privatärzte dazu rechnet, sind es 3300 Minderjährige pro Arzt. Wir sehen den Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde als wichtigen Ansprechpartner für die Familien. Diese Ärzte sind es auch, die ein Sensor dafür sind, wenn in einer Familie etwas nicht stimmt. Hier muss ebenfalls rasch gehandelt werden“, so Wolf.

 

Information zur Fachärzten für Kinder- und Jugendheilkunde im Burgenland

 

Bezirk

Kassenarzt

Privat- oder Wahlarzt

Neusiedl

1

1

Eisenstadt

2

2

Mattersburg

1

2

Oberpullendorf

1

 

Oberwart

1

1

Güssing

1

2

Jennersdorf

--

--

Christoph Wolf

Finanzen, Vereine, Sport, Rechungshofausschuss

E-Mail:
christoph.wolfoevpklub-bgldat

Website: