Zum Inhalt springen
|   Mattersburg

Volkspartei Bezirk Mattersburg zieht Bilanz: Akut-Ordination wird sehr gut angenommen

Seit acht Monaten gibt es eine Akut-Ordination im Bezirk Mattersburg. Nun hat die Volkspartei mittels schriftlicher Anfrage die aktuellen Zahlen erfragt. „Die Bilanz zeigt eindeutig: Die Akut-Ordination im Bezirk Mattersburg wird sehr gut angenommen. Die Menschen im Bezirk schätzen die gute medizinische Versorgung in den Abendstunden“, kommentiert Bezirksparteiobmann Christian Sagartz die Idee der Volkspartei, die Akut-Ordination auch im Bezirk Mattersburg umzusetzen.

Wäre es nach der SPÖ gegangen, hätte es im Bezirk Mattersburg gar keine Akut-Ordination gegeben. „Auf Druck der Volkspartei wurden Akut-Ordinationen in jedem Bezirk im Burgenland umgesetzt“, freut sich Christian Sagartz. Nun zieht die Volkspartei Bilanz. Aus einer schriftlichen Anfrage geht hervor: Die Akut-Ordination im Bezirk Mattersburg wird sehr gut angenommen. „518 Patientinnen und Patienten haben von April bis Oktober die Akutordination in Mattersburg aufgesucht, 180 wurden vom Visitenarzt besucht und 108 haben das telefonische Beratungsservice in Anspruch genommen. Diese Bilanz kann sich sehen lassen. Wir freuen uns, dass unsere Idee so gut angenommen wird“, so Sagartz abschließend.

#vpb