Zum Inhalt springen
Temmel_Wintertagung.jpg
|   Temmel Walter

Temmel zur Wintertagung 2019: „Lebensmittelkennzeichnung wichtiger denn je!“

„Wer ernährt die Welt? Wer verzehrt die Welt? Wer erklärt die Welt?“ - so lautet das Generalthema der diesjährigen Wintertagung des Ökosozialen Forums, die gestern in Wien begonnen hat. „Diese Tagung ist die größte agrarische Informations- und Diskussionsveranstaltung Österreichs. Dabei werden aktuelle Probleme in der Landwirtschaft diskutiert und Lösungen aufgezeigt", erklärt Agrarsprecher Walter Temmel, der am gestrigen Eröffnungstag der Wintertagung in Wien teilgenommen hat. „Zentrales Thema war auch die Kennzeichnung von Lebensmitteln. Die Menschen haben das Recht zu erfahren, woher die Zutaten in verarbeiteten Produkten kommen“, so Temmel.

Die Kennzeichnung von verarbeiteten Lebensmitteln ist wichtig, damit die Konsumenten genau wissen, woher die Zutaten in Fertigprodukten kommen. „Wenn man in einem österreichischen Supermarkt beispielsweise Nudeln kauft, weiß man oft nicht, woher die einzelnen Zutaten kommen. Das muss sich endlich ändern“, betont Walter Temmel und fordert den Handel auf, sich für die Lebensmittelkennzeichnung einzusetzen.

Temmel unterstützt dabei den Vorstoß des niederösterreichischen Agrarlandesrates Stephan Pernkopf und der Ministerin für Nachhaltigkeit Elisabeth Köstinger, durch eine bessere Kennzeichnung regionale Lebensmittel zu forcieren. Temmel fordert auch im Burgenland, Maßnahmen zu setzen, damit regionale Produkte einen höheren Stellenwert bekommen. „Im Gegensatz zu Niederösterreich und dem Bund geht die Umsetzung der Verwendung von regionalen Lebensmitteln im Burgenland im öffentlichen Bereich zu langsam. Gemeinsam haben wir im Landtag mehr Regionalität in den Landesbetrieben beschlossen, jetzt muss das rasch umgesetzt werden“, ist Temmel überzeugt.

 

Walter Temmel

Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Umwelt

E-Mail:
walter.temmeloevpklub-bgldat