Zum Inhalt springen
|   Landwirtschaft

Steiner: Bio-Lebensmittel in Landesküchen: „Unsere Ideen werden letztendlich umgesetzt“

Endlich wird die Verwendung von biologischen Lebensmitteln auch im eigenen Wirkungsbereich des Landes umgesetzt. Die Ideen der Volkspartei wurden nun doch von der Landesregierung übernommen. „Haben bei der letzten Landtagssitzung vor rund zwei Wochen Rot-Blau und Grün noch gegen die vollständige Umstellung auf Bio-Lebensmittel in den Landesküchen gestimmt, wird jetzt auf Druck der Volkspartei doch auf biologisch und regional erzeugte Produkte in landesnahen und landeseigenen Küchen umgestellt. Die Volkspartei ist einmal mehr der politische Schrittmacher im Burgenland“, freut sich Landesparteiobmann nach der heutigen Ausschusssitzung.

Die ÖVP Burgenland freut sich, dass auf ihren Druck endlich auf regionale und biologische Produkte in den Landesküchen umgestellt wird. „Wir haben schon bei der letzten Landtagssitzung einen Antrag diesbezüglich eingebracht, die Regierungsparteien und auch die Grünen haben aber nicht zugestimmt. Es ist gut, dass nun unserem Vorschlag gefolgt wird. Wir werden aber jetzt sehr genau kontrollieren, ob das auch wirklich umgesetzt wird", so Landesparteiobmann Thomas Steiner. Für die Volkspartei waren beim gemeinsamen Antrag vor allem die Transparenz und der Nachweis von regional und biologisch erzeugtem Lebensmittel wichtig. „Auf unseren Wunsch hin wurde der Antrag dahingehend abgeändert, dass die Landesküchen Ausschreibungen veröffentlichen müssen. Auch der Nachweis, dass regionale und biologisch erzeugte Produkte in den Landesküchen verwendet werden, muss nun jährlich erfolgen“, so Steiner abschließend und ergänzt: „wir werden die Umsetzung ständig kontrollieren.“