Zum Inhalt springen
PA_Kommunalrat_mit_BM_Gernot_Blümel.JPG
Bildtext v.l.n.r.: Patrik Fazekas, Helene Fazekas, Andrea Pfneisl, Petra Herz, Gernot Blümel, Angelika Mileder, Thomas Steiner und Friedrich Pfneisl.
|   Steiner Thomas

„Parlament der Gemeindevertreter“ tagte mit Minister Blümel

Rund 80 Vertreter aus den verschiedensten Gemeinden des Landes trafen am Abend beim 1. Burgenländischen Kommunalrat auf Bundesminister Gernot Blümel und Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner. Nach den regionalen fand erstmals ein landesweites Treffen, quasi das „Parlament der Gemeindevertreter“, im Hotel Burgenland in Eisenstadt statt. In diesem Zusammenhang gab es auch eine Befragung, wo die zahlreichen Kommunalräte ihre Anliegen, Meinungen und Wünsche einbringen konnten. Die Ergebnisse werden auch in den Programmprozess der Volkspartei Burgenland „Bereit für die Zukunft“ einfließen.

Der Kommunalrat unter dem Dach der Kommunalakademie Burgenland (KOMMAK) ist ein österreichweites Pionierprojekt, worauf auch KOMMAK-Obmann Thomas Steiner stolz ist. Gegründet wurde die Plattform von Gemeindevertretern im Jänner dieses Jahres, darunter waren ÖVP-Landesgeschäftsführer Christoph Wolf, Koordinator Sascha Krikler, Gudrun Gingl, Stefan Guczogi und Volker Karner. „Das Burgenland baut auf das Engagement zahlreicher Menschen auf, welche vor allem auf Ortsebene Verantwortung für die Allgemeinheit übernehmen. Mit Kommunalrat stärken wir den Austausch verantwortungstragender Personen in allen Teilen des Landes, welche auch das Herzstück der Volkspartei Burgenland bilden“, erklärt ÖVP-Landesparteiobmann Steiner. Neben dem Eisenstädter Bürgermeister referierte auch Bundesminister Gernot Blümel in der Landeshauptstadt und stellte sich den Fragen der Kommunalräte. „Österreichweit sind unsere Gemeinden – vor allem in der ländlichen Region – ein wichtiger Kulturträger, wo ein lebendiges Brauchtum über die Ortsgrenzen hinweg gelebt und vermittelt wird. Gerade auch unsere zahlreichen Gemeindevertreter leisten hier einen unverzichtbaren Beitrag zum Erhalt unserer kulturellen Traditionen, worauf wir stolz sein können“, hält Österreichs Europa- und Kulturminister Gernot Blümel fest.

„Mit dem Kommunalrat optimieren wir die Einbindung sowie das Potenzial unserer Gemeindevertreter und stärken auch das Netzwerk der zahlreichen Ortschaften untereinander. Die Idee wurde im ganzen Burgenland gut angenommen, wo es zu einem interessanten Ideen- und Meinungsaustausch gekommen ist. Nach den spannenden Regionaltreffen mit Bürgermeistern vom Norden bis zum Süden hat der Kommunalrat mit der landesweiten Zusammenkunft mit Bundesminister Blümel einen jährlichen Höhepunkt erreicht“, hält Sascha Krikler, der Initiator und Koordinator des Burgenländischen Kommunalrates, fest. Das erfolgreiche Format soll auch im kommenden Jahr 2019 eine Fortsetzung finden.