Zum Inhalt springen
OEVP_Wolf_Steiner_druck_byJOSEFSIFFERT-24.jpg
|   Steiner Thomas

ÖVP-Erfolg: Qualitätszertifikat in der Pflege kommt

„Unsere Forderung nach einem Gütesiegel im Pflegebereich, insbesondere in der 24-Stunden-Betreuung, wird umgesetzt, zeigt sich Landesparteiobmann Thomas Steiner erfreut. Mit der Einführung eines ‚Österreichischen Qualitätszertifikates für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung‘ schafft die Bundesregierung die erforderlichen Rahmenbedingungen. „Während der Bund im Pflegebereich handelt, wird im Burgenland immer nur versprochen und hinausgezögert, wie beim längst überfälligen Pflege- und Bedarfsplan“, so Landesgeschäftsführer Wolf.

Für die Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung wurde gestern vom Sozialministerium in Kooperation mit der WKO ein Qualitätszertifikat präsentiert. Vermittlungsagenturen müssen sich vertraglich verpflichten, in quartalsweisen Abständen eine Überprüfung durchzuführen und auch für einen Notfallplan sorgen. „Mit dem ÖQZ (Österreichisches Qualitätszertifikat) ist sichergestellt, dass sich Pflegebedürftige und deren Angehörige auf Qualität verlassen können“, erklärt Steiner. Zusätzlich können Vermittlungsagenturen in einem Zertifizierungsverfahren - durchgeführt von einer externen Stelle - beweisen, dass sie höhere Qualitätsstandards erfüllen.

Wolf: Eigenverantwortung und Wahlfreiheit im Pflegebereich muss bleiben

Durch dieses Zertifikat wurden Rahmenbedingungen für eine qualitätsvolle Pflege in den eigenen vier Wänden geschaffen. „Einheitliche Qualität muss sichergestellt sein, aber die Betreuungsagentur soll man sich auch weiterhin selbst aussuchen können. Wir wollen keine Verstaatlichungen, wie es im Burgenland von Landeshauptmann Doskozil angekündigt wurde, sondern Unterstützung für eigenverantwortliches Handeln und Wahlfreiheit der Betroffenen“, so Wolf.