Zum Inhalt springen
Thomas Niklos, Patrik Fazekas
|   Oberpullendorf

ÖAAB Bezirk Oberpullendorf hat einstimmig beschlossen: „Thomas Niklos ist Spitzenkandidat für AK-Wahl“

Der ÖAAB geht mit der Listebezeichnung „ÖVP Arbeitnehmer“ bei der AK-Wahl im Frühjahr 2019 ins Rennen. 18 Kandidatinnen und Kandidaten – 9 Frauen und 9 Männer - aus dem Bezirk Oberpullendorf stellen sich zur Wahl. Spitzenkandidat im Bezirk Oberpullendorf ist Thomas Niklos aus Unterfrauenhaid. „Mit Niklos geht ein motivierter Team-Leader in die Wahl. Unser gemeinsames Ziel im Interesse der burgenländischen Arbeitnehmer: In der Arbeiterkammer stärken werden, also an Stimmen und Kammerräten zulegen“, betonen ÖAAB-Bezirksobmann Patrik Fazekas und Spitzenkandidat Thomas Niklos.

Der ÖAAB Bezirk Oberpullendorf unterstützt Niklos und sein Team mit ganzer Kraft. Er kann aufgrund seiner Arbeit in der Kommunal- und Bezirkspolitik, der beruflichen Tätigkeit und vielem mehr auf umfassende Kenntnisse als Grundlage für die neue, herausfordernde Aufgabe zurückgreifen: „Jede Wahl zu einer Interessensvertretung ist für uns ein wichtiger Urnengang. Hier gibt es einen Schulterschluss aller in der Volkspartei, um in der Arbeiterkammer stärker vertreten zu sein. Mit Thomas Niklos haben wir einen Spitzenkandidaten, der die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Mittelpunkt stellt“, erklärt ÖAAB-Bezirksobmann Patrik Fazekas. Mit Thomas Niklos werden insgesamt 18 Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Bezirk Oberpullendorf ins Rennen gehen. Auf der gesamten Liste der „ÖVP Arbeitnehmer“ sind 100 Kandidatinnen und Kandidaten vertreten. Gemeinsam möchten die ÖVP-Arbeitnehmer im „Parlament der Arbeitnehmer“ stärker werden: „Ein sinnvolles Miteinander ist nur auf Augenhöhe möglich, deshalb ist ein Plus an Stimmen und an Mandaten unser erklärtes Ziel für die Wahl“, so Fazekas abschließend.

  Niklos: „Interessen der Arbeitnehmer tatkräftig vertreten“

„Zunächst freue ich mich über das Vertrauen als Spitzenkandidat im Bezirk Oberpullendorf für die AK-Wahl ins Rennen gehen zu dürfen. Eine solche Chance ist nicht selbstverständlich. Ich werde mit voller Kraft und Respekt an die verantwortungsvolle Aufgabe herangehen. Wichtig ist es, Herausforderungen anzunehmen, Probleme aufzugreifen und die Dinge beim Namen zu nennen, denn die Mittelburgenländer brauchen eine starke und überparteiliche Arbeitnehmervertretung in der Arbeiterkammer“, erklärt Thomas Niklos. Gemeinsam mit einem starken Team wird Niklos alle wesentlichen Themenbereiche der Arbeitswelt abdecken. „Ich stehe für ein ehrliches Miteinander, das ich bis jetzt schon in allen meinen Funktionen gelebt habe. An erster Stelle steht für einen Arbeitnehmervertreter das Zuhören, um daraus die richtigen Schlüsse für unsere Arbeit zu ziehen“, so der Spitzenkandidat, der in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt in den Betrieben des Bezirks unterwegs sein wird.