Zum Inhalt springen
2019.04.30_Steiner_Sagartz_Kampagnenpräsentation_Europawahl.JPG
|   Steiner Thomas

Kampagnenstart zur Europawahl: „Damit die Türen in Europa für uns offen bleiben“

„Türen öffnen fürs Burgenland in Europa“ – unter diesem Motto startet die Volkspartei Burgenland den Europawahlkampf für Christian Sagartz. „Mit Platz 7 auf der ÖVP-Liste, der besten burgenländischen Platzierung bei Europawahlen, und dem offenen Vorzugsstimmensystem haben wir eine echte Chance, einen Burgenländer ins Europaparlament zu bringen“, freuen sich Landesparteiobmann Thomas Steiner und Klubobmann Christian Sagartz auf die kommenden Wahlkampf-Wochen.

Mit Klubobmann Christian Sagartz schickt die Volkspartei Burgenland einen kompetenten und erfahrenen Spitzenkandidaten ins Rennen für die Europawahl. „Er ist nah bei den Menschen und will ihnen die Europäische Union näherbringen. Als Klubobmann und ehemaliger, langjähriger Landesgeschäftsführer kennt er wie kaum ein anderer unsere Partei und die Menschen im Burgenland. Ich bin überzeugt, dass er gerade deswegen und wegen seiner geradlinigen, zielgerichteten Art der richtige Spitzenkandidat für die Volkspartei Burgenland ist“, erklärt Landesparteiobmann Thomas Steiner.

Christian Sagartz genießt in der Volkspartei hohe Wertschätzung, was auch die gute Platzierung auf Platz 7 deutlich zeigt. „Mit dem offenen Vorzugsstimmensystem, wo die Kandidaten mit den meisten Vorzugsstimmen ein Mandat erhalten, haben wir eine sehr gute und reale Chance. Das muss hier klar ausgesprochen werden: Nur mit einer Stimme für Christian Sagartz können wir ein Mandat ins Burgenland holen“, sagt Steiner und betont: „Für das Burgenland ist wichtig, dass wir vor Ort sind und dafür sorgen, dass unsere Themen auf die Europäische Tagesordnung kommen. Nur so können wir künftig weiterhin von der EU profitieren.“

Sagartz: „In Europa mitreden“

„Jeder weiß und spürt, dass diese kommende Europawahl eine entscheidende Weichenstellung ist. Hier möchte ich meinen Beitrag leisten“, erklärt der Burgenlandkandidat für die Europawahl Christian Sagartz. Kaum eine andere Region in Europa hat so von der europäischen Einigung profitiert wie das Burgenland – und zwar in vielerlei Hinsicht. Die finanzielle Unterstützung war wesentlich für die Weiterentwicklung des Landes.

Wir brauchen auch in Zukunft diese Unterstützung. Denn als Region zwischen West und Ost stehen wir vor großen Herausforderungen. Unsere wirtschaftliche Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit hängen davon ab, ob wir auch in Zukunft diese finanziellen Rahmenbedingungen sichern können. Dafür möchte ich mich einsetzen“, erklärt Sagartz sein Vorhaben und betont: „Es braucht jemanden, der die Anliegen der Burgenländer auf die europäische Tagesordnung bringt. Dazu bin ich bereit.“

Meine wichtigen Anliegen für ein starkes Burgenland im Herzen Europas sind:

  • Finanzielle Unterstützung fürs Burgenland sichern
    Unsere wirtschaftliche Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit hängen davon ab, ob wir auch in Zukunft die finanziellen Rahmenbedingungen sichern können.
  • Gleichwertige Lebensverhältnisse im Norden und Süden garantieren
    Es gibt noch immer Regionen des Burgenlandes, die von der gestiegenen Wirtschaftskraft weniger profitieren als andere.
  • Für Sicherheit und Stabilität sorgen
    Ein ordentlicher Schutz der EU-Außengrenzen ist Garant für Stabilität und Sicherheit innerhalb der Europäischen Union.
  • Zusammenarbeit zwischen den Regionen stärken
    Wir müssen noch mehr über die Landesgrenzen hinweg zusammenarbeiten, vor allem in den Bereichen Infrastruktur, Arbeitsmarkt und Bildung. 

Kampagnenstart zur Europawahl am 4. Mai

Wir möchten viele Menschen erreichen und mit vielen Burgenländern ins Gespräch kommen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir in den nächsten Wochen auf die Breite der Volkspartei. Teilorganisationen und Gemeindeparteien werden den Wahlkampf und die verschiedenen Aktionen aktiv unterstützen:

  • Unter dem Titel „Europa-Kaffee“ laden wir alle Seniorenbund-Mitglieder zu Veranstaltungen im ganzen Land ein. Als kleines Dankeschön bekommen alle Gäste ein persönliches Kochbuch und einen Kochlöffel aus Holz.
  • Beim Wahlkampf werden alle Teilorganisationen in unterschiedlichster Form eingebunden, durch Veranstaltungen, Briefe, Verteilaktionen, etc.
  • Aktionstagen in Gemeinden und Bezirken: Mit den Verteilaktionen wollen wir die Bürger über Ziele und Inhalt unseres Wahlkampfes informieren. In vielen Gemeinden wird zu einem „Europa-Stammtisch“ eingeladen, wo alle Interessierten mit Christian Sagartz über Europa zu diskutieren.