Zum Inhalt springen
2016-08-19_vpb_hackl.JPG
|   Soziales/Familie

Hackl: Familienbonus entlastet 44.406 Kinder im Burgenland

In der letzten Bundesratssitzung vor der Sommerpause wurde mit dem Familienbonus Plus ein familienpolitischer Meilenstein beschlossen. Bundesrätin Marianne Hackl freut sich, dass den Familien wieder mehr Geld im Börserl bleibt.

Mit dem Familienbonus Plus hat die Bundesregierung dafür gesorgt, dass sich die Familien wieder mehr leisten können“, dankte die burgenländische ÖVP-Bundesrätin Marianne Hackl der Bundesregierung „für diesen familienpolitischen Meilenstein“, der die größte steuerliche Entlastung der letzten Jahrzehnte für Familien mit Kindern bedeute. „Diese Bundesregierung setzt das um, was sie versprochen hat. Sie will positive Veränderungen auf den Weg bringen und die arbeitenden Menschen entlasten. Familiengründung darf nicht am Finanziellen scheitern - der Familienbonus Plus lässt die Einkommen deutlich steigen“, sagte Hackl, die die Mehrfachbelastung als Mutter von drei – mittlerweile erwachsenen – Kindern selbst sehr gut kennt: „Ich habe selbst immer hart gearbeitet. Nun ist es mir eine besondere Freude, zu sehen, wie meine Tochter als Mutter vom Familienbonus profitieren kann.“ 

Burgenland übernimmt Vorsitz in der Länderkammer

Hackl betont, dass das Burgenland in der zweiten Jahreshälfte 2018 den Vorsitz im Bundesrat und in der Landeshauptleutekonferenz innehat, und wünscht der neuen Bundesratsvorsitzenden Inge Posch-Gruska alles Gute. „Wir haben bereits im Kinderrechteausschuss sehr gut zusammengearbeitet. Ich freue mich auf eine weiterhin gute und überparteiliche Zusammenarbeit mit einem gemeinsamen Augenmerk auf unsere Kinder. Denn alleine im Burgenland kommt der Familienbonus Plus 44.406 Kindern zugute, bundesweit sind es rund 1,6 Millionen Kinder“, so Hackl.