Zum Inhalt springen
Symbolfoto_Arzt_Stethoskop.jpg

Gesundheit fördern - Gutes verbessern

„Unabhängig von Alter, Geschlecht und Einkommen sichern wir allen Österreicherinnen und Österreichern den Zugang zu einem der besten Gesundheitssysteme weltweit. Das gestern im Nationalrat beschlossene Budget gibt uns die Möglichkeit, Versorgung und Vorsorge weiter zu verbessern“ so die ÖVP Gesundheitssprecherin Gaby Schwarz.

In den kommenden Monaten sei es vor allem Ziel, die bereits auf den Weg gebrachten Vorhaben zu verwirklichen. Dazu zählt z.B. die Möglichkeit, dass Ärzte Ärzte anstellen. Das bedeutet einerseits kürzere Wartezeiten und mehr Zeit für jede/n Einzelne/n und andererseits eine Perspektive für junge Ärztinnen und Ärzte. 

„Der Erhalt der Landarztpraxen, die Aufwertung des Faches Allgemeinmediziner, die Versorgungssicherheit auch im Spitalsbereich, die Weiterentwicklung von psychosozialen Therapiemöglichkeiten und die Aufwertung aller Gesundheitsberufe sind vorrangige  Vorhaben. Gesundheit fördern statt das System krank zu jammern, konstruktive Gespräche mit allen Beteiligten zum Wohl aller, die Hilfe benötigen, das ist der #neuerstil, den wir fortsetzen“, so Schwarz. 

Die Aufwertung aller im Bereich der Pflege u.a. durch neue Möglichkeiten der Ausbildung, die entwickelt werden, dient der Versorgungssicherheit und trägt den Herausforderungen der Zukunft Rechnung. Wichtig ist NR Schwarz in diesem Zusammenhang die Unterscheidung zwischen Betreuung und Pflege. Die Hilfe bei alltäglichen Verrichtungen durch die 24h Betreuung darf nicht mit  medizinisch hochqualifizierter Pflege verwechselt werden, wie sie z.B. von mobilen Diensten geleistet wird. 

Konstruktive Gespräche mit vielen Vertreterinnen und Vertreten aus dem Gesundheitsbereich in den letzten Wochen stimmen optimistisch für die Zukunft. Und da Gesundheit alle angeht, appelliert Schwarz an jede und jeden Einzelnen, Vorsorgemöglichkeiten zu nutzen und achtsam mit der persönlichen Gesundheit umzugehen.