Zum Inhalt springen
Hirczy_1200x600px.jpg
|   Wirtschaft/Finanzen

Flexible Arbeitszeiten als Chance für mehr Arbeitsplätze im Südburgenland

Flexible Arbeitszeiten sind eine Chance für viele Menschen. Vor allem Betriebe aus dem Südburgenland – ebenso wie aus Niederösterreich – sind in Wien tätig, überwiegend in traditionellen Handwerksberufen. „Genau diese profitieren durch die neue Regelung zur Arbeitszeitflexibilisierung und haben es leichter, wenn sie länger in Wien auf Montage sind und so Fahrzeiten sparen“, betont Landtagsabgeordneter Bernhard Hirczy.

Schlosser, Maler oder Tischler aus den Bezirken Jennersdorf, Güssing oder Oberwart haben eine Anfahrtszeit von rund 2 Stunden für Tätigkeiten in Wien. Mitarbeiter sitzen rund 4 Stunden pro Tag im Fahrzeug. „Diese Zeit wird vom Arbeitgeber natürlich bezahlt, jedoch fehlt die Zeit bei der Montage und es muss öfter nach Wien gefahren werden. Das ist oft stressig und lästig“, betont Hirczy. „Mit der Einführung von flexiblen Arbeitszeiten könnten Montagearbeiten an drei statt vier Tagen verrichtet werden. Arbeitnehmer würden weiterhin 40 Stunden arbeiten, hätten aber durch mehr Flexibilität bei der Einteilung der Arbeitszeit bereits ab Donnerstagmittag frei und können das Wochenende bis Sonntag genießen“, erklärt Bernhard Hirczy die vielen Vorteile einer flexiblen Arbeitszeit. 

„Durch die Einsparung von Fahrzeit steht diese Zeit zur Arbeitsverrichtung zur Verfügung und die Produktivität der Betriebe kann um zehn Prozent gesteigert werden. Diese Produktivitätssteigerung würde wichtige Arbeitsplätze im Südburgenland absichern und erhalten“, erklärt Pendlersprecher LAbg. Bernhard Hirczy.

„Dorfleben und Vereine profitieren“

„Vereine und das Dorfleben werden von dieser Entwicklung profitieren, da künftig unsere Pendler und Arbeitnehmer ein längeres Wochenende genießen können,“ so Hirczy, der betont: „Eines ist klar: Es darf zu keiner Benachteiligung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern kommen. Der 8-Stunden Tag und die 40-Stunde Woche sind und bleiben Normalarbeitszeit. Durch die Arbeitszeitflexibilisierung wird die Möglichkeit zur freiwilligen Einteilung der Arbeitszeit geschaffen“, erklärt Bernhard Hirczy abschließend.