Zum Inhalt springen
Patrik_Fazekas.jpg
|   Fazekas Patrik

Fazekas zur Jugendstrategie: „Ländlichen Raum vom Abstellgleis holen!“

Die Bundesregierung beschließt heute im Ministerrat die Neuausrichtung der Jugendstrategie in Österreich. Wichtiges Thema dabei ist auch die Einbindung von Jugendlichen, die Lebensqualität und das Miteinander. Gerade der ländliche Raum wurde in den letzten Jahren stark benachteiligt und hat an Lebensqualität verloren. Deshalb sind viele Jugendliche vom Land weggezogen. „Jugendliche im ländlichen Raum müssen aber dieselben Chancen bekommen, wie Jugendliche in der Stadt. Wir wollen den ländlichen Raum vom Abstellgleis holen und beleben“, erklärt Jugendsprecher Patrik Fazekas und fordert, den ländlichen Raum bei der Neuausrichtung besonders einzubinden.

 

Die Bundesregierung beschließt heute im Ministerrat die Neuausrichtung der Jugendstrategie in Österreich. Wichtiges Thema dabei ist auch die Einbindung von Jugendlichen, die Lebensqualität und das Miteinander. Gerade der ländliche Raum wurde in den letzten Jahren stark benachteiligt und hat an Lebensqualität verloren. Deshalb sind viele Jugendliche vom Land weggezogen. „Jugendliche im ländlichen Raum müssen aber dieselben Chancen bekommen, wie Jugendliche in der Stadt. Wir wollen den ländlichen Raum vom Abstellgleis holen und beleben“, erklärt Jugendsprecher Patrik Fazekas und fordert, den ländlichen Raum bei der Neuausrichtung besonders einzubinden.