Zum Inhalt springen
|   Fazekas Patrik

Europawahl: Historisches Ergebnis für die Volkspartei und Christian Sagartz

Seit über 50 Jahren ist die Volkspartei mit Christian Sagartz als Spitzenkandidaten stärkste Partei im Burgenland. „Unser Burgenlandkandidat Christian Sagartz konnte mit der ganzen Kraft der Volkspartei über 30 Prozent der ÖVP-Stimmen für sich auch als persönliche Vorzugsstimmen gewinnen – auch im Vergleich mit starken Kandidaten wie Karas oder Edtstadler. Das zeigt eindeutig die Mobilisierungskraft der Volkspartei“, so Landtagsabgeordneter Patrik Fazekas, der ergänzt: „Mit diesem Ergebnis hat Sagartz voraussichtlich den 8. Platz in der Vorzugsstimmen-Reihung geschafft und ist damit auf dem ersten Nachfolgeplatz, sollte eine Kandidatin oder ein Kandidaten nicht mehr im Europaparlament sein.“

Seit 1966 ist die Volkspartei das erste Mal wieder auf Platz 1 im Burgenland bei nationalen Wahlen. „35,4 Prozent und ein Plus von 4,39 Prozent – das ist ein sensationelles Ergebnis für die Volkspartei. Unser Burgenlandkandidat Christian Sagartz hat mit 16.493 Vorzugsstimmen ein unglaubliches Ergebnis erreicht, obwohl das Burgenland als kleinstes Bundesland nur 4,12 Prozent der ÖVP-Wähler in Österreich ausmacht. Darauf können wir als Burgenland stolz sein, wenn man im Vergleich dazu bedenkt, dass Niederösterreich 26,20 Prozent der ÖVP-Wähler von Österreich hat“, so Patrik Fazekas, der den persönlichen Wahlkampf von Christian Sagartz geleitet hat.