Zum Inhalt springen
Temmel_1200x600.jpg
|   Landwirtschaft

Erneute Frostschäden bedrohen Obstbauern: Temmel fordert rasche Hilfe

Der Frost der vergangenen Tage hat den Obstplantagen im Burgenland mächtig zugesetzt. Nachdem es 2016 und 2017 bereits massive Verluste durch Frostschäden gegeben hat, befürchten Obstbauern erneute Einbußen. „Es braucht nun rasche Maßnahmen, um den Obstbauern in dieser schwierigen Lage zu helfen. Die Landesregierung muss rasch handeln und bei Bedarf finanzielle Entschädigungen zusichern“, fordert Agrarsprecher Walter Temmel.

Frostschäden drei Jahre hintereinander sind für viele Betriebe existenzbedrohend. „Unsere Obstbauern sorgen für Produkte aus der Region und sichern Arbeitsplätze am Land. Ich appelliere an die zuständige Landesrätin, den Bäuerinnen und Bauern so schnell wie möglich zu helfen und Geld für Entschädigungsleistungen zur Verfügung zu stellen“, erklärt Temmel.

Forschungsaktivitäten gegen Frost

Auf Initiative der Volkspartei wurde letztes Jahr bereits ein Antrag für Forschungsaktivitäten gegen Frostschäden beschlossen. „Es ist nun Zeit, dass erste Forschungsergebnisse vorgelegt werden, damit Präventionsmaßnahmen beginnen können“, so Temmel abschließend.

Walter Temmel

Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Umwelt

E-Mail:
walter.temmeloevpklub-bgldat