Zum Inhalt springen
Hirczy_Bahn_Jennersdorf_Graz.jpg
|   Verkehr/Öffentlicher Verkehr

Elektrifizierung Bahn Jennersdorf-Graz: Hirczy begrüßt grenzüberschreitendes Projekt

Durch das Projekt „SMART Pannonia“ soll der öffentliche Verkehr der Grenzregion Österreich-Ungarn ausgebaut werden. Ein Teil des Projektes ist auch die Elektrifizierung der Bahnstrecke St. Gotthardt-Jennersdorf-Graz. „Endlich wird die jahrelange Forderung der Volkspartei umgesetzt“, freut sich Jennersdorfs Bezirksparteiobmann Bernhard Hirczy.

Bernhard Hirczy hebt die Bedeutung der Bahnstrecke Budapest-Jennersdorf-Graz für die Region „Südburgenland“ hervor. „Nicht nur die Menschen im Bezirk profitieren durch die Elektrifizierung dieser wichtigen Verkehrsader. Auch die Wirtschaft und die Industrie freuen sich über diesen Ausbau“, kommentiert Hirczy die Umsetzung einer jahrelangen ÖVP-Forderung.

Die Elektrifizierung der Strecke von Jennersdorf nach Graz muss nun oberste Priorität haben. „Aus derzeitiger Sicht ist dieses Projekt nachhaltig und wirtschaftlich. Darum nehmen wir vor allem den Südburgenland-Manager Werner Unger in die Pflicht, sich für dieses wichtige Projekt stark zu machen und die Umsetzung so schnell wie möglich zu starten“, so Hirczy abschließend.