Zum Inhalt springen
2019.05.21_Countdown_Europawahl.jpeg
|   Steiner Thomas

Countdown zur Europawahl in St. Margarethen: Mit ganzer Kraft für Sebastian Kurz und Christian Sagartz

Unglaubliche 800 Menschen aus dem ganzen Land waren heute beim Europawahl-Countdown in St. Margarethen dabei. „Wir gehen in diese Europawahl mit ganzer Kraft und Unterstützung der Volkspartei für Sebastian Kurz und für Christian Sagartz. Wir wissen, dass Christian Sagartz mit Platz 7 auf der ÖVP-Liste die beste burgenländische Platzierung bei Europawahlen hat. Mit einem offenen Vorzugsstimmensystem haben wir erstmals eine echte Chance, einen Burgenländer ins Europaparlament zu bringen“, erklärt Landesparteiobmann Thomas Steiner. „Jetzt ist klar: Wer Sebastian Kurz will, muss schon diesen Sonntag die Volkspartei wählen“, so Burgenlandkandidat zur Europawahl Christian Sagartz.

Die Volkspartei Burgenland ist bereit für die Europawahl am kommenden Sonntag. „Mit unglaublichen 800 Menschen – Mitgliedern, Unterstützern und Weggefährten – haben wir den Countdown bis zur Europawahl heute in St. Margarethen eingeleitet“, erklärt Landesparteiobmann Thomas Steiner. „Wir gehen mit ganzer Kraft in diese Wahl und wollen unseren Christian Sagartz ins Europaparlament bringen. Denn mit dem offenen Vorzugsstimmensystem, wo die Kandidaten mit den meisten Vorzugsstimmen ein Mandat erhalten, haben wir eine sehr gute und reale Chance. Das muss hier klar ausgesprochen werden: Nur mit einer Stimme für Christian Sagartz können wir ein Mandat ins Burgenland holen“, so Steiner.

Sagartz: „Damit die Türen in Europa für uns offen bleiben!“

„Ich trete an, damit die Türen in Europa für uns alle offen bleiben. Die Menschen in jeder einzelnen Region in Europa, so auch im Burgenland, müssen das Gefühl haben, dass ihre Anliegen gehört werden. Ich möchte in Europa mitreden und die Anliegen der Burgenländerinnen und Burgenländer auf die europäische Tagesordnung bringen“, so Sagartz, der weiter betont: „Für uns ist jetzt eines noch mehr klar: Wer Sebastian Kurz jetzt stärken will, muss schon bei der Europa-Wahl am kommenden Sonntag die ÖVP wählen, und fürs Burgenland „Sagartz“ oder „7“ hinschreiben.“