Zum Inhalt springen
Steindl3_1200x600.jpg
|   Kultur/Freizeit/Vereine

Ausstattungsrichtlinie für Feuerwehr konsequent weiterentwickeln

In der heutigen Landtagssitzung hat Feuerwehrreferent und Landeshauptmann-Stellvertreter für Verwirrung gesorgt: „Tschürtz hat behauptet, dass die Ausstattungsrichtlinie – Klasseneinteilung bis dato nicht geregelt war. Das stimmt einfach so nicht“, hält Gemeindesprecher Franz Steindl fest.

In der Dienstanweisung „Mindestmannschaftsstand und Grundausrüstung“ des Landesfeuerwehrkommando Burgenlands vom 1. Jänner 1998 ist die Einteilung in Ausrüstungsklassen und die Mindestmannschaftsstände klar geregelt. „Tschürtz ist bei den Feuerwehragenden gefordert. Beim neuen Feuerwehrgesetz müssen alle Fraktionen endlich eingebunden werden, um das beste Gesetz für unsere fleißigen Feuerwehren zu beschließen“, so Steindl.