ÖVP Burgenland

Ing. Julius Raab-Str. 7, 7000 Eisenstadt
T: 02682 799, F: 02682 799 623
office@oevp-burgenland.at

News aus dem Bezirk

Geißler: Medizinische Versorgung muss sichergestellt werden!

ÖVP-Sozialsprecher zur aktuellen Situation der Ärztearbeitszeit

„Die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung im Burgenland muss aufrecht erhalten bleiben, der zuständige LR Rezar muss endlich agieren statt die Realität zu verweigern“, so ÖVP-Gesundheitssprecher Rudolf Geißler. „Die Sorgen der Ärzte als Motivation aus dem Wahlkampf heraus abzutun, zeigt, dass Rezar die Ärzte und deren Anliegen um das Gesundheitssystem im Burgenland nicht ernst nimmt“, so Geißler.

Berlakovich: Neue Schlichtungsstelle bringt Vorteile für Fahrgäste und Reisende

Unabhängige, verkehrsträgerübergreifende Schlichtungsstelle vereinfacht Wahrung von Fahrgastrechten

Urlaubszeit ist Reisezeit. Rechtzeitig vor dem Sommer stärkt der Nationalrat die Rechte von Fahrgästen und Reisenden.

S31/B61a Verlängerung auf Schiene – Wie geht es weiter?

LAbg. Werner Gradwohl heute bei einem Lokalaugenschein mit den Abgeordneten NR Niki Berlakovich und LAbg. Rudi Geissler auf der Baustelle B61a im Raum Oberloisdorf.

Mit dabei waren auch die Bürgermeister Manfred Jestl, Anton Blazovich und zahlreiche Gemeinderäte der Anrainerortschaften.

Geißler: Bedarfsevaluierung im Pflegebereich ausständig!

Nach wie vor ausständig sei die vor einem Jahr von Landesrat Rezar angekündigte Bedarfsevaluierung der Pflegeplätze, wonach sich der weitere Ausbau von Pflegeheimen zukünftig richten soll.

Mit 42 Pflegeplätzen sei das Senecura-Pflegeheim in Nikitsch ein wichtiger Dienstleister in der stationären Betreuung und Pflege älterer Menschen im Bezirk Oberpullendorf, betont ÖVP-Gesundheitssprecher Rudolf Geißler.

LKW Fahrverbot für Horitschon, Unterpetersdorf, Deutschkreutz und Lackendorf

Die Marktgemeinde Horitschon mit dem Ortsteil Unterpetersdorf, Deutschkreutz und Lackendorf sind seit Jahren mit dem extremen Schwerverkehr, der durch die Ortsteile führt belastet.

Die Anrainer klagen über den massiven Transitverkehr, der nach Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger stetig im Ansteigen ist. „Daher fordern wir ein LKW-Fahrverbot ab 7,5t höchstzulässigem Gesamtgewicht. Dieses soll nach Bauende der B61a (Weiterbau S31) auf der B62 zwischen dem Grenzübergang Deutschkreutz und dem Beginn der S31 verordnet werden. 

Frühlingsempfang mit Finanzminister Schelling

Bürger entlasten und Wirtschaftsstandort stärken

Die ÖVP-Bezirkspartei Oberpullendorf hat am Freitag zu einem besonderen Frühlingsempfang in den Rathaussaal Oberpullendorf eingeladen. Als Ehrengäste konnte Bezirksparteiobmann Niki Berlakovich Finanzminister Hans Jörg Schelling und LH-Stv. Franz Steindl begrüßen. 

Alle Rechte vorbehalten. ÖVP Burgenland